Auf der Jagd - Wem gehört die Natur? - Zur Webseite

Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?
(Ab 6 Jahren / 100 Minuten)

Fragen, die komplexer sind, als sie zunächst scheinen mögen. Auf der Suche nach einer Antwort führt uns der Dokumentarfilm AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR? in einen faszinierenden Mikrokosmos: unseren deutschen Wald. Bilder von einzigartiger Schönheit zeigen uns eine archaische Welt mitten im Herzen unserer Zivilisation, die nicht mehr in unsere Zeit zu passen scheint, obwohl sie uns unmittelbar umgibt. In den bayerischen Alpen begegnen wir röhrenden Hirschen und Gämsen, in den Wäldern Brandenburgs Wölfen, die sich dort nach langen Jahren der Abwesenheit wie auch im Rest von Deutschland wieder angesiedelt haben. Wir teilen unseren Lebensraum mit diesen und vielen anderen Wildtieren – doch wer bestimmt, wie wir mit ihnen zusammenleben? Wer gibt vor, dass sie – und wie viele von ihnen – gejagt werden dürfen? Und müssen sie überhaupt gejagt werden? Welche Folgen hätte es, wenn die 1,2 Millionen Rehe und 600.000 Wildschweine, die jedes Jahr in Deutschland von Jägern erlegt werden, nicht geschossen würden?

In AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR? kommen Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte zu Wort – und zu ganz unterschiedlichen Ansichten.

...und auch bei uns kommen Vertreter aus den Bereichen Jagd / Forstwirtschaft / Natur- und Tierschutz zu Wort. Im Anschluss an den Film freuen wir uns auf eine interessante Gesprächsrunde.

Kinowoche vom 14. Juni bis 20. Juni
Sa. 16.06.
20 Uhr



Die kleine Hexe - Zur Webseite

Die kleine Hexe
(Ohne Altersbeschränkung / 103 Minuten)

Mit Die kleine Hexe startet am 29.06.18 um 10:00 Uhr unser FERIENKINO im Rahmen der Ferienspiele der Stadt Lauterbach.

Der Eintritt beträgt für Groß und Klein je 4,00€

Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas (Axel Prahl) macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe…

 

Kinowoche vom 28. Juni bis 04. Juli
Fr. 29.06.
10 Uhr



Ich, Judas - Zur Webseite

Ich, Judas
(Ab 6 Jahren / 85 Minuten)

Ein ganz besonderes Ereignis dieses Jahr ist die Vorstellung von "Ich, Judas" in unserer wunderschönen Lauterbacher Stadtkirche. Der Einlass beginnt um 21:00 Uhr und gegen 21:30/21:45 Uhr werden wir den Film starten. Der Eintritt beträgt 9,00€. Platzreservierungen sind nicht möglich aber es können Karten im Vorverkauf erworben werden.

Seine Geschichte ist eine der Schuld ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, der Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert. Ben Becker übernimmt seine Rolle. Er begibt sich in den Bannstrahl eines zweitausend Jahre alten Fluchs und verteidigt Judas mit einem Text von Walter Jens, nach dem nichts mehr ist, wie es schien.

Der Fall Judas muss neu aufgerollt werden. Eine Geschichte wurde überliefert, ein Urteil gefällt, ein Sündenbock gebrandmarkt für die Ewigkeit. Doch die Geschichte stimmt so nicht, das Urteil ist falsch. „Was war denn zu verraten“? Fragt Judas in seiner Verteidigungsrede, „ Jesus‘ Aufenthaltsort? Den kannten Tausende. Sein Großes Geheimnis, dass er Gottes Sohn sei? Das hat er selbst gesagt, vor allen Leuten!“ Und das ist nur der Anfang von vielen Unstimmigkeiten einer Geschichte, die mehr geglaubt als befragt wurde.

Ben Becker hält ein mitreißendes Plädoyer für den ewig Verdammten Judas, auf Grundlage der Romane von Walter Jens und Amos Oz.. Das Bild von Judas, dem Verräter, ist ein Vorurteil mit den fatalsten Folgen: Antisemitismus, Judenverfolgung, Glaubenskriege. Eine Performance, die an unseren Grundfesten rüttelt!

Ab Freitag, den 06. Juli



Der wunderbare Garten der Bella Brown - Zur Webseite

Der wunderbare Garten der Bella Brown
(Ohne Altersbeschränkung / 92 Minuten)

Der Hohhausgarten in Lauterbach ist der perfekte Ort, diesen herrlichen Film OpenAir zu zeigen... Nach einem wunderschönen Sommerabend-Konzert beginnt um 21:00 Uhr der Einlass für unser OpenAir. Wenn die Sonne sich verabschiedet hat (gegen 21:30/21:45 Uhr) werden wir mit der Vorführung beginnen. Der Eintritt beträgt 9,00€. Platzreservierungen sind nicht möglich. Es können aber Karten im Vorverkauf erworben werden.

Bella (Jessica Brown Findlay) liebt die kleinen Dinge, die ihre Phantasie beflügeln, und träumt davon, Kinderbücher zu schreiben. Im echten Leben und in ihrem Haus aber liebt sie Ordnung über alles. Natur ist ihr ein Graus, bedeutet sie doch Willkür und Chaos. Als sie von ihrem Vermieter gezwungen wird, ihren verwilderten Garten innerhalb eines Monats in einen blühenden zu verwandeln, weil ihr sonst die Kündigung droht, bekommt sie unerwartet Hilfe von ihrem mürrischen Nachbar Alfie Stephenson (Tom Wilkinson).

Der besitzt nicht nur einen sehr grünen Daumen und eine Menge Lebensweisheit, er beschäftigt auch den überaus begabten Koch Vernon (Andrew Scott). Doch Vernon ist nicht nur kulinarisch versiert, er hat außerdem ein besonderes Gespür für Menschen. Als er merkt, wie sehr Bellas Herz für den jungen Erfinder Billy (Jeremy Irving) schlägt, hilft er dem Glück ein wenig auf die Sprünge.         

Ab Samstag, den 21. Juli