Start ab 08. November:

Verleugnung - Zur Webseite

Verleugnung
(Ab 12 Jahren / 111 Minuten)

Kurzfilm: In the Distance

Die amerikanische Universitätsprofessorin Deborah E. Lipstadt (Rachel Weisz) wird unerwartet zur Verteidigerin der historischen Wahrheit, als der britische Autor David Irving (Timothy Spall) sie wegen Verleumdung verklagt. In ihrem jüngsten Buch hatte Lipstadt ihm die Leugnung des Holocaust vorgeworfen. Durch das britische Justizsystem in die Defensive gedrängt, steht sie nun gemeinsam mit ihren Verteidigern, angeführt von Richard Rampton (Tom Wilkinson), vor dem absurden Problem, nicht nur sich selbst zu verteidigen, sondern auch beweisen zu müssen, dass der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat. Statt sich jedoch eingeschüchtert zu geben, weckt diese scheinbar unlösbare Aufgabe ihren Kampfgeist. Lipstadt lehnt jeden Vergleich ab und stellt sich vor Gericht ihrem unerbittlichen Gegner...

Kinowoche vom 08. November bis 14. November
Do. 08.11.
20 Uhr


Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um
(Ohne Altersbeschränkung / 81 Minuten)

Kurzfilm: Wolf

Immer noch schläft der kleine Kater Findus im selben Zimmer wie Pettersson (Stefan Kurt), doch sein Bettchen wird langsam zu groß. Kurzentschlossen baut der findige Pettersson seinem flauschigen Freund ein neues, dass Findus dank der ausgezeichneten Sprungfedern jedoch zum Trampolin umfunktioniert. Was den Kater zwar begeistert, Pettersson jedoch um den Schlaf bringt und so kommt es zu einem folgenschweren Entschluss: Findus zieht um.
 
Ein Toilettenhäuschen (inklusive ausgesägtem Herz) wird kurzerhand in eine eigene Hütte für Findus umgebaut, sehr zur Freude der Hühner auf dem Hof, die von Pettersson ein bisschen gelangweilt sind und lieber Zeit mit Findus verbringen. Der wird eben langsam groß und damit ändert sich alles, genauso, wie es Beda Andersson (Mariane Sägebrecht) vorausgesagt hatte. Die Nachbarin bemüht sich immer noch redlich um Pettersson, doch auch wenn der zum Pfannkuchen essen und Tee trinken vorbeischaut, sind seine Gedanken doch immer bei Findus, dem die Entfremdung seines Freunds anfangs nichts auszumachen scheint. Doch als des Nachts der Fuchs auf dem Hof auftaucht und Findus erschreckt, beginnt der Kater zu realisieren, dass er zwar langsam groß wird, er deswegen aber nicht alles allein machen muss.

Kinowoche vom 08. November bis 14. November
Fr. 09.11.
Sa. 10.11.
So. 11.11.
17 Uhr
17 Uhr
17 Uhr


Sauerkrautkoma - Zur Webseite

Sauerkrautkoma
(Ab 12 Jahren / 97 Minuten)

Kurzfilm: Pyongyang Robogirl

Man kann dem Eberhofer Franz, Bayerns beliebtesten Dorfpolizisten, ja durchaus einiges vorwerfen: die Grantigkeit, seine Affinität zum Alkohol, das Phlegma und den Stumpfsinn… Doch wenn es um sein Ansehen bei den Fans geht, ist Verlass auf ihn: Die vier bisherigen Verfilmungen der Bestseller-Reihe von Rita Falk, „Dampfnudelblues“, „Winterkartoffelknödel“, „Schweinskopf al dente“ und „Griessnockerlaffäre“, haben bereits 2,4 Millionen Besucher im Kino gesehen. Am 9. August kommt nun endlich SAUERKRAUTKOMA ins Kino! Wieder muss sich der Eberhofer Franz (Sebastian Bezzel) mit einer Menge Problemen herumschlagen: Er muss zu Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) nach München ziehen, im Auto seines Vaters wird eine Leiche gefunden und langsam fallen ihm keine Ausreden mehr ein, warum er seine Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) nicht heiratet.

Kinowoche vom 08. November bis 14. November
Fr. 09.11.
Sa. 10.11.
20 Uhr
21 Uhr


Nanouk - Zur Webseite

Nanouk
(Ab 6 Jahren / 97 Minuten)

Kurzfilm: The Art of Flying

Jakutien beherbergt die Eiswüsten des sibirischen Nordens: ein unwirklicher, lebensfeindlicher Ort und gleichzeitig atemberaubend schön. Hier leben wie ihre Vorfahren Sedna und Nanouk, ein in die Jahre gekommenes Inuitpaar. Ihre Jurte besteht aus Rentierfellen und sie versorgen sich mit Jagen und Fischen, in der Wildnis nur begleitet von ihrem Hund. Es ist ein schweigsamer und rauer Alltag, den beide ohne viele Worte verbringen. Und das Überleben wird schwieriger, denn die wenigen Tiere um sie herum verenden an einer mysteriösen Krankheit. Die immer früher einsetzende Schneeschmelze und Stürme bedrohen die schützende Behausung.
Ein Besuch unterbricht ihre Routine. Chena, ein junger Mann, ist die einzige Verbindung zur Zivilisation und zu Tochter Ága. Vor langer Zeit hat sie das traditionelle Leben und die Familie verlassen. Nanouk möchte seine Tochter noch einmal wiedersehen. Im Angesicht so vieler Entbehrungen macht er sich schließlich auf den Weg - von der Wildnis in die Stadt und zu Ága.

Kinowoche vom 08. November bis 14. November
So. 11.11.
Mo. 12.11.
11 Uhr
20 Uhr


Landrauschen - Zur Webseite

Landrauschen
(Ab 12 Jahren / 103 Minuten)

Kurzfilm: Doris - ein Konflikt ohne Dialog

Mit einer Mischung aus dokumentarischen Aufnahmen und der Arbeit mit Laiendarstellern, die in ihrer eigenen Mundart sprechen, wird die authentische Atmosphäre eines realen Dorfes in einer fiktiven Geschichte neu erdacht und die tiefen Identitätskonflikte darin aufgedeckt.

Statt eines in den Dialogen im Detail ausformulierten Drehbuches, wird ein Drehbuchkonzept verwendet. Dieses soll die Schauspieler zu einem freien Spiel animieren und Raum für eigene Improvisation lassen.

Den Rahmen bildet eine Geschichte, in der sich traditionelle Erzählmuster und Charaktere des Bauerntheaters oder des klassischen Heimatfilms wiederfinden. Diese werden durch subversive Machart und postmoderne Erzählweise zunächst unterwandert und dadurch erdacht und. Neben der Mundart dient als Stilmittel auch die organische Kameraführung.

Landrauschen entstand ohne öffentliche Filmförderung mit Hilfe einer Crowdfundingkampagne auf Startnext und lokalen Sponsoren. Im Januar 2018 gewann der Film den Max Ophüls Preis für den Besten Spielfilm, das beste Drehbuch sowie den Preis der Ökumenischen Jury. Im Februar lief er als Gast der Perspektive Deutsches Kino.

Kinowoche vom 08. November bis 14. November
So. 11.11.
20 Uhr


Eine Region lebt Demokratie

Eine Region lebt Demokratie
(Ohne Altersbeschränkung / 96 Minuten)

 
 

Der Dokumentarfilm stellt die Beteiligten der Partnerschaften für Demokratie des Vogelsbergkreises und der Stadt Alsfeld vor. Er begleitet sie bei der Umsetzung unterschiedlichster Projekte und Veranstaltungen. Diese haben alle zum Ziel eine gemeinsame Strategie für Demokratieentwicklung in der Region zu erarbeiten und umzusetzen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auch auf die Kinder und Jugendlichen aus den unterschiedlichen Jugendbeteiligungsmodellen in der Region und deren Motivation und Aktionsformen gelegt. Die Projektbeteiligten wurden über ein Jahr filmisch in ihrem Alltag und ihren Projekten begleitet. Gezeigt werden unter anderem eine Aktion des Kreisjugendparlamentes während des hessischen Familientages in Alsfeld und der Jugendklimagipfel in Lauterbach. Außerdem kommen bei verschiedenen Interviews Akteure aus Politik, Verwaltung aber auch der Zivilgesellschaft zu Wort und beschreiben ihre unterschiedlichen Zugänge zu dem Thema Demokratieförderung.

 

 

Kinowoche vom 08. November bis 14. November
Mi. 14.11.
20 Uhr


[1][2][3]

Weiter ->