Start ab 22. Februar:

Greatest Showman - Zur Webseite

Greatest Showman
(Ab 6 Jahren / 105 Minuten)

Kurzfilm: Stampede - Eine gestempelte Geschichte vom Zirkus

GREATEST SHOWMAN (The Greatest Showman On Earth, OV Titel) ist ein kühnes, mitreißendes Filmereignis, das die Geburt des Showbusiness feiert und das wunderbare Staunen, das uns erfüllt, wenn Träume wahr werden. Inspiriert von P.T. Barnums Ambition und Phantasie erzählt GREATEST SHOWMAN die Geschichte eines Visionärs, der aus dem Nichts kam und ein faszinierendes Universum erschuf, das zu einer weltweiten Sensation wurde. Regie Neuentdeckung Michael Gracey hat seinen Film GREATEST SHOWMAN mit Herz, Talent und großem Können inszeniert, Musik und Songs stammen von den Oscar®-Preisträgern Benji Pasek und Justin Paul (LA LA LAND).

Oscar®-Nominee Hugh Jackman spielt die Hauptrolle des P.T. Barnum. An seiner Seite brillieren die viermal für den Oscar® nominierte Michelle Williams, Zendaya, Zac Efron und Rebecca Ferguson.

GREATEST SHOWMAN erhielt bei der 75. Golden Globe-Verleihung die Auszeichnung für den Besten Original Filmsong („This is me“ von Benji Pasek und Justin Paul) in der Kategorie Komödie oder Musical.

Kinowoche vom 22. Februar bis 28. Februar
Do. 22.02.
Fr. 23.02.
Sa. 24.02.
Mo. 26.02.
Mi. 28.02.
20 Uhr
20 Uhr
21 Uhr
20 Uhr
20 Uhr


Die Spur - Zur Webseite

Die Spur
(Ab 12 Jahren / 129 Minuten)

Kurzfilm: Dunkler Wald

Die schrullige Einzelgängerin Janina Duszejko, pensionierte Ingenieurin und Aushilfslehrerin für Englisch lebt mit ihren zwei Hunden zurückgezogen in einem Haus im Wald und hat Leiden-schaften: Astrologie und die Tiere in ihrem Wald, mit denen sie in perfekter Harmonie leben könnte, wenn ihr Tal nicht ein begehr-tes Jagdrevier wäre.Ein spannender feministischer Film gegen das Töten von Tieren aus Sportsgeist und als Männlichkeitsritual.Nach ihrem Ausflug in die Welt der Serien meldet sich Agnieszka Holland mit einem subversiven Krimi auf der großen Leinwand zurück. Die Spur spielt in einer Landschaft mit wechselnden Jahreszeiten, deren wilde Schönheit jedoch nicht über Korruption, Grausamkeit und Dummheit ihrer Bewohner hinwegtäuscht. Fest verwurzelt in der Realität der polnischen Provinz, ist der Film so anarchistisch wie seine Heldin. Ein waghalsiger Genremix aus komischer Detektivstory, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen, der im Wettbewerb der BERLINALE 2017 seine Weltpremiere feierte und mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde.

Kinowoche vom 22. Februar bis 28. Februar
So. 25.02.
Di. 27.02.
20 Uhr
20 Uhr


[1][2][3]

Weiter ->