Start ab 08. März:

Dinky Sinky - Zur Webseite

Dinky Sinky
(Ohne Altersbeschränkung / 95 Minuten)

Zum Weltfrauentag spielen wir exclusiv Dinky Sinky und wünschen allen Frauen (und auch gerne den Männern) einen unterhaltsamen Kinoabend...

Frida (Katrin Röver) wünscht sich ein Kind. Doch ihre Sehnsucht erfüllt sich nicht, und dann läuft auch noch der Mann davon. Während um sie herum ein regelrechter Babyboom ausbricht, verläuft ihr eigenes Leben vermeintlich rückwärts. Für Kummer bleibt keine Zeit. Sie ist 36 Jahre alt und der festen Überzeugung: jetzt oder nie. Es muss schnell ein neuer Lebenspartner her. Erst spät merkt Frida, dass die Jagd nach einem per- fekten Leben nicht der Weg zum großen Glück ist. 

"Eine kleine, feine Geschichte, die großes Kinovergnügen bietet und dafür plädiert, jeden auf seine Weise glücklich werden zu lassen." - Stern

„Mit Bridget-Jones-Qualitäten!" - programmkino.de

"Einfühlsam, leicht und mit viel Humor." - BILD der Frau

„Sehenswert!" – Hamburger Abendblatt

„Voller Humor und Tragik.“ - kino.de

„Fabelhafte Tragikomödie! So präzise beobachtet, dass es weh tut.“ – Heilbronner Stimme

,,Sensibel und komisch: Ein famoses Regiedebüt“ - TV Spielfilm

Kinowoche vom 08. März bis 14. März
Do. 08.03.
20 Uhr


Die kleine Hexe - Zur Webseite

Die kleine Hexe
(Ohne Altersbeschränkung / 103 Minuten)

Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas (Axel Prahl) macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe…

Kinowoche vom 08. März bis 14. März
Fr. 09.03.
Sa. 10.03.
So. 11.03.
17 Uhr
17 Uhr
17 Uhr


Three Billboards Outside Ebbing, Missouri  - Zur Webseite

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Ab 12 Jahren / 116 Minuten)

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI ist ein schwarzhumoriges Drama von Regisseur Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von „Brügge sehen... und sterben?“). Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes (Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand, „Fargo“) eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby (Woody Harrelson, Oscar®-Nominierungen für „Larry Flynt“ und „The Messenger“), adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern.

Als sich der stellvertretende Officer Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter.

Bei der 75. Golden Globe-Verleihung wurde THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI in folgenden Kategorien ausgezeichnet: Bester Film (Drama), Beste Hauptdarstellerin (Drama: Frances McDormand), Bester Nebendarsteller (Sam Rockwell), und Bestes Filmdrehbuch (Martin McDonagh).

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI hat neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen und Nominierungen bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig den Preis für das Beste Drehbuch erhalten und wurde beim Toronto International Film Festival mit dem renommierten Publikumspreis für den Besten Film ausgezeichnet.

Kinowoche vom 08. März bis 14. März
Fr. 09.03.
Sa. 10.03.
Di. 13.03.
Mi. 14.03.
20 Uhr
21 Uhr
20 Uhr
20 Uhr


Die dunkelste Stunde - Zur Webseite

Die dunkelste Stunde
(Ab 6 Jahren / 126 Minuten)

Im Mai 1940 befinden sich Hitlers Truppen überall in Europa auf dem Vormarsch und Großbritannien, der stolze Inselstaat, steht allein, ist schon fast isoliert. Während sich das Desaster von Dünkirchen bereits am Horizont abzeichnet, ebenso wie die drohende Invasion, stolpert Großbritannien führungslos in einer Niederlage nach der anderen. Als es den Nazis schließlich auch gelingt, fast ungehindert in Norwegen und Dänemark einzufallen, sieht sich der Premier Neville Chamberlin (Ronald Pickup) zum Rücktritt gezwungen. An seine Stelle Winston Churchill (Gary Oldman).

Heute ist Churchill die vielleicht bekannteste Figur der britischen Geschichte. Doch im Frühjahr 1940 ist er nicht die erste Wahl. Nicht nur gegen Widerstände aus der eigenen Partei und die großen privaten Zweifel, auch gegen den skeptischen König George VI. (Ben Mendelsohn) gelingt es Churchill, Mut und Standhaftigkeit zu bewahren. Nach dem Debakel von Dünkirchen werden Rufe laut, einen Frieden mit Adolf Hitler zu verhandeln. Während auf dem Kontinent britische Soldaten sterben, muss Churchill die schwerste Entscheidung seiner Laufbahn treffen: Wird es ihm gelingen, das Land durch die dunkelste Stunde zu führen?

Kinowoche vom 08. März bis 14. März
So. 11.03.
Mo. 12.03.
11 Uhr
20 Uhr


Wonder Wheel - Zur Webseite

Wonder Wheel
(Ab 12 Jahren / 102 Minuten)

In „Wonder Wheel“ geht es um vier Menschen, deren Lebensläufe sich im hektischen Treiben des Vergnügungsparks auf Coney Island kreuzen: Die emotional instabile Ex-Schauspielerin Ginny (Kate Winslet) jobbt jetzt in einem Meeresfrüchte-Imbiss. Ginnys ungehobelter Mann Humpty (Jim Belushi) betreibt ein Karussell. Der attraktive junge Rettungsschwimmer Mickey (Justin Timberlake) träumt von einer Karriere als Bühnenautor. Und Humptys seit Langem getrennt lebende Tochter Carolina (Juno Temple) versteckt sich derzeit vor einer Gangsterbande in der Wohnung ihres Vaters. Vor dem pittoresken Meerespanorama auf Coney Island in den 1950er-Jahren taucht Vittorio Storaro „Wonder Wheel“ in die poetischen Bilder einer dramatischen Geschichte voller Leidenschaft, Gewalt und Verrat.

Kinowoche vom 08. März bis 14. März
So. 11.03.
20 Uhr


<- Zurück

[1][2][3]

Vorschau ->