Start ab 20. Januar:

Monte Verità

Monte Verità
(Ab 12 Jahren / 116 Minuten)

Achtung! Ab Montag, den 17. Januar, gilt 2G+! Für Besucher mit Booster-Impfung ändert sich nichts. Geimpfte und Genesene benötigen zusätzlich einen tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) negativen Coronatest. Für Schulkinder reicht das Testheft aus der Schule.

1906: Eine Zeit im Umbruch. Ängste und Hoffnungen prägen die Gesellschaft. Die ersten Aussteiger – zu denen auch der junge Hermann Hesse zählt – suchen ihr Paradies und finden es im Süden der Schweiz, auf dem Monte Verità. Die Reformer legen nicht nur ihre Kleider ab, sondern ebenso das geistige Korsett, an dem die Gesellschaft zu ersticken droht.

Auch die junge Mutter Hanna Leitner zieht es ins tessinische Ascona, um ihrer bürgerlichen Rolle zu entfliehen. Hin- und hergerissen zwischen Schuldgefühlen gegenüber ihrer zurückgelassenen Familie und der Faszination eines selbstbestimmten Lebens entdeckt Hanna nicht nur ihre Leidenschaft zur Kunst der Fotografie, sondern findet – inmitten idyllischer Natur – ihre eigene Stimme.

Der Schweizer Film MONTE VERITÀ erzählt die Geschichte einer mutigen Frau, die gequält von innerer Zerrissenheit ihren eigenen Weg findet. Das historische Drama, das auf wahren Gegebenheiten basiert, wirft damit die – leider immer noch sehr aktuelle – Frage auf, wieviel Selbstbestimmung eine Frau in ihrem Leben haben darf, ohne dabei von der Gesellschaft kritisiert zu werden.

Wir bitten um Reservierung über die kostenfreie KinoHotline 0800 080 1010 (tägl. 9:00 bis 18:00 Uhr) oder per Email an post@lichtspielhaus-lauterbach.de (bitte bis einen Tag vor der Vorstellung).

Kinowoche vom 20. Januar bis 26. Januar
Do. 20.01.
Fr. 21.01.
Sa. 22.01.
Mo. 24.01.
20 Uhr
20 Uhr
21 Uhr
20 Uhr


Rémi - Sein größtes Abenteuer

Rémi - Sein größtes Abenteuer
(Ab 6 Jahren / 109 Minuten)

Achtung! Ab Montag, den 17. Januar, gilt 2G+! Für Besucher mit Booster-Impfung ändert sich nichts. Geimpfte und Genesene benötigen zusätzlich einen tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) negativen Coronatest. Für Schulkinder reicht das Testheft aus der Schule.

Bildgewaltiges Familienkino mit Daniel Auteuil und Virginie Ledoyen: Der junge Remí verliert sein zu Hause, als seine Adoptiv-Eltern ihn nicht mehr ernähren können. Aber statt ihn zurück ins Kinderheim zu bringen, verkauft sein Adoptivvater ihn an den mysteriösen Gaukler Vitalis. Der anfänglich furchteinflößende Mann kümmert sich schließlich liebevoll um ihn. Er fördert seine Talente und Remí bestreitet mit ihm auf der Straße gemeinsam mit Hund Capi und dem Äffchen Joli-Coeur die Auftritte, um Geld zu verdienen. Eine lange Reise durch Frankreich führt ihn zu vielen netten Menschen. Aber die vier Wanderer müssen viele Abenteuer bestehen und als Vitalis erkrankt, spitzt sich die Lage zu. Wie soll es weitergehen? Schließlich stehen beide den Geheimnissen ihrer Herkunft gegenüber. 

Wir bitten um Reservierung über die kostenfreie KinoHotline 0800 080 1010 (tägl. 9:00 bis 18:00 Uhr) oder per Email an post@lichtspielhaus-lauterbach.de (bitte bis einen Tag vor der Vorstellung).

Wir bitten alle Eltern/Omas+Opas/Tanten+Onkel...“geben“ Sie die Kinder bitte nicht an der Tür ab, sondern kommen Sie mit ins Lichtspielhaus. Schauen Sie gemeinsam die Filme...oder helfen Sie zumindest, die Coronabedingungen zu erfüllen (Gästezettel ausfüllen und den zugewiesenen Platz einnehmen)...

...und haben Sie ein tolles Familienerlebnis!

Eine erwachsene Begleitperson kommt zum ermäßigten Preis ins Kino! Kinder ohne Begleitung zahlen 7€!

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis!

Kinowoche vom 20. Januar bis 26. Januar
Fr. 21.01.
Sa. 22.01.
So. 23.01.
17 Uhr
17 Uhr
17 Uhr


Große Freiheit

Große Freiheit
(Ab 16 Jahren / 116 Minuten)

Achtung! Ab Montag, den 17. Januar, gilt 2G+! Für Besucher mit Booster-Impfung ändert sich nichts. Geimpfte und Genesene benötigen zusätzlich einen tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) negativen Coronatest. Für Schulkinder reicht das Testheft aus der Schule.

Hans Hoffmann liebt Männer. Das ist verboten im Deutschland der Nachkriegszeit, der berüchtigte Paragraph 175 ist weiter in Kraft. Immer wieder landet Hans im Gefängnis. Und immer wieder trifft er hier Viktor, einen verurteilten Mörder. Aus anfänglicher Abneigung entwickelt sich über die Jahre eine Verbindung gegenseitigen Respekts. Eine Schicksalsgemeinschaft, verbunden durch eine unstillbare Sehnsucht nach Freiheit und Leben. Oder ist es, allen Widerständen zum Trotz, Liebe?

Wir bitten um Reservierung über die kostenfreie KinoHotline 0800 080 1010 (tägl. 9:00 bis 18:00 Uhr) oder per Email an post@lichtspielhaus-lauterbach.de (bitte bis einen Tag vor der Vorstellung).

Kinowoche vom 20. Januar bis 26. Januar
So. 23.01.
Di. 25.01.
20 Uhr
20 Uhr


<- Zurück

[1][2][3]

Weiter ->