Start ab 08. Oktober:

Wir Beide - Zur Webseite

Wir Beide
(Ab 6 Jahren / 96 Minuten)

Nach außen hin ist Nina nur die nette Nachbarin von gegenüber, aber für Madeleine ist sie die Liebe ihres Lebens. Schon seit Jahren führen die beiden eine geheime Beziehung und träumen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Doch Madeleine kann sich nicht überwinden, ihrer Familie die Wahrheit zu sagen. Für ihre erwachsenen Kinder ist sie die aufopferungsvolle Witwe, die ihrem Ehemann nachtrauert. So bleibt die Liebe der beiden Frauen im Verborgenen und das heimliche Schleichen über den Flur zwischen den Apartments ihr Alltag. Doch dann führt ein unerwartetes Ereignis dazu, dass die Türen geschlossen bleiben. Nina muss alles riskieren, um zu Madeleine durchzudringen.  

Authentisch und einfühlsam beschreibt Regisseur Filippo Meneghetti eine große Liebe im Verborgenen. Martine Chevallier überzeugt als zaghafte Familienmutter, die sich gesellschaftlichen Konventionen beugt, während Barbara Sukowa als energische Kämpferin brilliert, die bereit ist, für die Liebe alles aufs Spiel zu setzen.

Kinowoche vom 08. Oktober bis 14. Oktober
Do. 08.10.
Fr. 09.10.
Sa. 10.10.
20 Uhr
20 Uhr
21 Uhr


Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess - Zur Webseite

Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess
(Ohne Altersbeschränkung / 84 Minuten)

Sam verbringt mit seiner Familie den ersten Urlaubstag auf der niederländischen Insel Terschelling und direkt bricht sich sein älterer Bruder das Bein. Doof für ihn, aber gut für Sam. Warum? Weil es dazu führt, dass Sam der eigensinnigen Tess begegnet, die einen genialen Plan hat, um endlich ihren Vater kennenzulernen, der noch nicht weiß dass er eine Tochter hat. Für ihren Plan hat Tess nur eine Woche Zeit, in der sie dringend Sams Hilfe benötigt. Der ist aber gerade mit sich und ganz anderen Dingen beschäftigt. Doch durch ihr gemeinsam anstehendes Abenteuer entdecken beide, wie viel Familie und Freundschaft wirklich bedeuten.

Kinowoche vom 08. Oktober bis 14. Oktober
Fr. 09.10.
Sa. 10.10.
So. 11.10.
17 Uhr
17 Uhr
17 Uhr


Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra - Zur Webseite

Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra
(Ab 12 Jahren / 153 Minuten)

In den frühen 1980ern erreichen die Machtkämpfe zwischen den Paten der sizilianischen Mafia ihren Höhepunkt. Tommaso Buscetta, angesehenes Mitglied der Cosa Nostra, hat sich nach Brasilien abgesetzt. Derweilen wüten in seiner Heimat die Fehden zwischen den Clans. Man begleicht offene Rechnungen und Buscettas Vertraute werden einer nach dem anderen umgebracht. Als er verhaftet und nach Italien ausgeliefert wird, trifft Buscetta eine Entscheidung, die die Mafia erschüttert: Vor dem Richter Falcone bricht er sein der Cosa Nostra gegenüber geleistetes Schweigegelübde…

Marco Bellocchio, einer der vielseitigsten italienischen Regisseure, hat das europäische Kino entscheidend mitgeprägt. Sein mehrfach ausgezeichneter neuer Spielfilm IL TRADITORE - ALS KRONZEUGE GEGEN DIE COSA NOSTRA beruht auf der wahren Geschichte der schillernden Persönlichkeit des Tommaso Buscetta. Er steht in der Tradition grosser Kino-Epen wie «Der Pate» und ist fern jeder Mafia-Glorifizierung. Kraftvoll, virtuos, packend: IL TRADITORE ist ein Film, der unter die Haut geht.

Kinowoche vom 08. Oktober bis 14. Oktober
So. 11.10.
Di. 13.10.
11 Uhr
20 Uhr


Undine - Zur Webseite

Undine
(Ab 12 Jahren / 89 Minuten)

Undine (Paula Beer) lebt in Berlin. Ein kleines Appartment am Alexanderplatz, ein Honorarvertrag als Stadthistorikerin, ein modernes Großstadtleben wie auf Abruf. Als ihr Freund Johannes (Jacob Matschenz) sie verlässt, bricht eine Welt für sie zusammen. Der Zauber ist zerstört. Wenn ihre Liebe verraten wird, so heißt es in den alten Märchen, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist. 

Undine wehrt sich gegen diesen Fluch der zerstörten Liebe. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph (Franz Rogowski) und verliebt sich in ihn. Es ist eine neue, glückliche, ganz andere Liebe, voller Neugier und Vertrauen. Atemlos verfolgt Christoph ihre Vorträge über die auf den Sümpfen gebaute Stadt Berlin, mühelos begleitet Undine ihn bei seinen Tauchgängen in der versunkenen Welt eines Stausees. Doch Christoph spürt, dass sie vor etwas davonläuft. Undine muss sich dem Fluch stellen. Diese Liebe will sie nicht verlieren.

UNDINE ist Christian Petzolds faszinierende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau Undine, die nur durch die Liebe eines Menschen ein irdisches Leben führen und eine Seele erlangen kann: Ein modernes Märchen in einer entzauberten Welt, die Geschichte einer Liebe auf Leben und Tod.

UNDINE, der neue Film von Christian Petzold mit Paula Beer und Franz Rogowski, ist nun endlich in die Kinos gekommen – und hat es gleich auf Platz 3 der Kinocharts geschafft! Wir freuen uns über das riesige Presseecho und die zahlreichen Kinozuschauer*innen, die gleich das erste Wochenende zum Kinobesuch genutzt haben – darunter auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der am Donnerstag zur Premiere ins Berliner Delphi Kino kam.

Ein modernes Märchen, so könnte man Christian Petzolds UNDINE beschreiben, das ganz in der Gegenwart spielt. In einer Zeit, in der das Wünschen manchmal doch noch hilft, jedenfalls wenn man es dafür tut.

Kinowoche vom 08. Oktober bis 14. Oktober
So. 11.10.
20 Uhr


<- Zurück

[1][2][3][4]

Weiter ->