Start ab 19. Juli:

Swimming with Men - Zur Webseite

Swimming with Men
(Ohne Altersbeschränkung / 94 Minuten)

Kurzfilm: A Heap of Trouble

Eric steckt mitten in der Midlife-Crisis: Seine Frau steigt in der Lokalpolitik auf, der Teenager-Sohn entfremdet sich täglich mehr von ihm und sein Job als Buchhalter langweilt ihn unsäglich. Als er abends seine gewohnten Bahnen im Schwimmbad zieht, bemerkt er plötzlich etwas Merkwürdiges: Eine bunt zusammengemischte Gruppe an Männern gleitet rhythmisch neben ihm durchs Becken. Den Synchronschwimmern fehlt jedoch noch ein Mann, um tatsächlich kunstvollere Schwebefiguren ins Wasser zu zaubern. Unversehens wird Eric in der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen. Und während das Ballett in Badehosen tatsächlich immer besser wird, findet auch Eric neuen Mut, sein Leben nochmal auf den Kopf zu stellen und seiner Frau zu beweisen, dass weitaus mehr in ihm steckt, als sie für möglich hielt.

GANZ ODER GAR NICHT in Badehosen – SWIMMING WITH MEN von Regisseur Oliver Parker (JOHNNY ENGLISH 2) ist britischer Humor von seiner besten Seite! Mit einer ordentlichen Portion Herzlichkeit versammelt der Film ein hochkarätiges Ensemble mit Jim Carter (DOWNTON ABBEY), Rupert Graves (SHERLOCK) und Adeel Akhtar (FOUR LIONS) um den Comedy-Star Rob Brydon als Eric.

Kinowoche vom 19. Juli bis 25. Juli
Do. 19.07.
Fr. 20.07.
Mo. 23.07.
Di. 24.07.
20 Uhr
20 Uhr
20 Uhr
20 Uhr


Meine teuflisch gute Freundin - Zur Webseite

Meine teuflisch gute Freundin
(Ab 6 Jahren / 100 Minuten)

Kurzfilm: Zebra

Lilith (Emma Bading) ist ein ganz normales Teenager-Mädchen, mal davon abgesehen, dass sie die Tochter des Teufels (Samuel Finzi) ist und in der Hölle wohnt. Und das ist wirklich die Hölle, denn ihr strenger Vater lässt ihr keinerlei Spielraum und denkt, dass seine Tochter zu jung für die Arbeit des Teufels ist. Richtig böse sein? Darf sie nur in der Theorie unter Aufsicht ihres Hauslehrers … und im Internet. Aber das reicht Lilith schon lange nicht mehr. Sie will raus in die richtige Welt und zeigen, was sie kann. Also schlägt sie ihrem Vater einen teuflischen Deal vor: Schafft sie es innerhalb einer Woche einen guten Menschen zum Bösen zu verführen, darf sie dortbleiben und weiter ihr Unwesen treiben. Scheitert sie, geht es umgehend zurück in die höllische Langeweile – für immer! Vater und Tochter schlagen ein, der Deal steht.

Also bezieht Lilith Quartier bei ihrer warmherzigen Gastfamilie (Alwara Höfels, Oliver Korittke) im beschaulichen Örtchen Birkenbrunn. Ihre Zielperson: Greta (Janina Fautz), die älteste Tochter der Familie Birnstein - ein seltsames Mädchen, wie Lilith findet. Entschlossen geht sie mit geballter Kaltblütigkeit ihre Mission an. Doch Greta scheint ein härterer Brocken zu sein, als gedacht, denn sie trägt offensichtlich kein Fünkchen Boshaftigkeit in sich und Lilith läuft mit ihren Fiesheiten regelmäßig auf… Und ein weiteres Problem wartet in der Schule auf die taffe Teufelstochter: ihr neuer Mitschüler Samuel (Ludwig Simon). Plötzlich fühlt sich Lilith ganz merkwürdig, fast so, als stünde sie in Flammen.

Die Dinge laufen nicht nach Plan und Lilith muss endlich Resultate liefern: Ihr Vater hat sich zum großen Schulfest angekündigt, um das von seiner Tochter gestiftete Chaos zu begutachten. Lilith scheint geliefert, doch dann nimmt ihr Spiel eine unerwartete Wendung …

Kinowoche vom 19. Juli bis 25. Juli
Fr. 20.07.
Sa. 21.07.
So. 22.07.
17 Uhr
17 Uhr
17 Uhr


Der wunderbare Garten der Bella Brown - Zur Webseite

Der wunderbare Garten der Bella Brown
(Ohne Altersbeschränkung / 92 Minuten)

Kurzfilm: Der kleine Vogel und das Eichhörnchen

Der Hohhausgarten in Lauterbach ist der perfekte Ort, diesen herrlichen Film OpenAir zu zeigen... Nach einem wunderschönen Sommerabend-Konzert beginnt um 21:00 Uhr der Einlass für unser OpenAir. Wenn die Sonne sich verabschiedet hat (gegen 21:30/21:45 Uhr) werden wir mit der Vorführung beginnen. Der Eintritt beträgt 9,00€. Platzreservierungen sind nicht möglich. Es können aber Karten im Vorverkauf erworben werden.

Bella (Jessica Brown Findlay) liebt die kleinen Dinge, die ihre Phantasie beflügeln, und träumt davon, Kinderbücher zu schreiben. Im echten Leben und in ihrem Haus aber liebt sie Ordnung über alles. Natur ist ihr ein Graus, bedeutet sie doch Willkür und Chaos. Als sie von ihrem Vermieter gezwungen wird, ihren verwilderten Garten innerhalb eines Monats in einen blühenden zu verwandeln, weil ihr sonst die Kündigung droht, bekommt sie unerwartet Hilfe von ihrem mürrischen Nachbar Alfie Stephenson (Tom Wilkinson).

Der besitzt nicht nur einen sehr grünen Daumen und eine Menge Lebensweisheit, er beschäftigt auch den überaus begabten Koch Vernon (Andrew Scott). Doch Vernon ist nicht nur kulinarisch versiert, er hat außerdem ein besonderes Gespür für Menschen. Als er merkt, wie sehr Bellas Herz für den jungen Erfinder Billy (Jeremy Irving) schlägt, hilft er dem Glück ein wenig auf die Sprünge.         

Kinowoche vom 19. Juli bis 25. Juli
Sa. 21.07.
21:30 Uhr


Die Nacht der Nächte - Zur Webseite

Die Nacht der Nächte
(Ohne Altersbeschränkung / 97 Minuten)

Kurzfilm: C4

Zusammen. Ein Leben lang. Wer kann das schon? Wer will das noch? Was uns heutzutage wie ein Kuriosum erscheint, war für die Generation unserer Großeltern die Normalität. Ebenso die Jungfräulichkeit vor der Ehe. Diese Generation kennt sie noch, die traditionelle Hochzeitsnacht. Ein indisches Ehepaar, das gegen das Kastensystem geheiratet hat und deshalb mit seinen Familien brechen musste. Ein japanisches Ehepaar, das zwangsverheiratet wurde und sich sehr schwer tat mit dem Lieben. Ein knorriges Nachkriegspaar aus dem Ruhrgebiet. Und zwei homosexuelle Männer aus den USA, die erst heiraten durften, nachdem sie schon fünf Jahrzehnte beisammen waren und die damit verbundenen rechtlichen Probleme lösten, in dem der eine den anderen adoptierte. Vier Paare aus drei Kontinenten erzählen offen und ehrlich, was es heißen kann, 55 Jahre und länger zusammen zu sein. Was auch immer sie zusammenführte, ob Liebe oder arrangierte Ehe, sie alle haben gemeinsam, dass sie sich ein komplettes Leben dieser Beziehung gewidmet haben. Im Guten, wie im Schlechten. Vielleicht nicht immer glücklich, ganz sicher nicht ohne Kämpfe - aber trotzdem zusammen. Und was steht da am Ende, wenn man sich nach einem ganzen Leben in die Augen blickt?

Kinowoche vom 19. Juli bis 25. Juli
So. 22.07.
20 Uhr


Lohengrin - Zur Webseite

Lohengrin
(Ab 12 Jahren / 285 Minuten)

Romantische Oper in 3 Akten: Zeitversetzte Live-Übertragung aus Bayreuth am 25.07. im Kino.

Erleben Sie die Oper „Lohengrin" in einer Inszenierung von Yuval Sharon, Bühne und Kostüm von Neo Rauch und Rosa Loy, unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann am Premierentag aus dem Bayreuther Festspielhaus. In zahlreichen Kinos – auch im Lichtspielhaus Lauterbach – erwartet Sie ein packendes Sounderlebnis mit brillanten Bildern in HD-Qualität! Die Übertragung in den Kinos findet leicht zeitversetzt zur eigentlichen Opernaufführung in Bayreuth statt, um mehr Kinobesuchern die Möglichkeit zu geben, die Übertragung anzusehen.

Der Einlass beginnt um 17:30 Uhr. Im Kino-Pausenprogramm (2 x je 20 Minuten Pause) erleben Sie spannende Interviews sowie außergewöhnliche Einblicke hinter die Kulissen der Bayreuther Festspiele. Wir halten ein paar kleine Knabbereien für Sie bereit und Dirk Kurzawa bringt eine gewohnt leckere Auswahl an Weinen/Sekt aus dem Weinkontor für Ihren Gaumengenuss mit.

Eintritt 22,00€ / ermäßigt 20,00€ (incl. 1 Glas Sekt/Prisecco und kleinen Knabbereien)

Reservierungen bitte unter der kostenfreien Kino-Hotline 0800 080 1010

Kinowoche vom 19. Juli bis 25. Juli
Mi. 25.07.
18 Uhr


<- Zurück

[1][2][3]

Weiter ->